Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

agil für großprojekte

Agile Vorgehen für die Lieferung von IT-Systemen dominieren. Es gibt kaum mehr ein Unternehmen oder eine öffentliche Einrichtung, die nicht auf agile Verfahren setzt. Die Systementwickler freuen sich über - mehr Produktentwicklung statt Dokumentation, mehr Interaktion statt Vorgaben und Prozesse und direkten Kontakt mit Endbenutzer und Flexibilität, die lückenhafte oder komplexe und trotzdem nicht die wahren Anforderungen repräsentierende Pflichtenhefte ersetzen. Die Entscheidungsträger sind aufgesprungen - weil es "State of the Art" ist und weil sie hoffen, vielleicht damit endlich aus dem Dilemma der oft schlechten Performance Ihrer IT-Projekte zu gelangen.
Bei kleineren, weniger komplexen Projekten  können die Erwartungshaltungen, vorausgesetzt einer entsprechenden Professionalität der handelnden Personen in den erforderlichen Rollen und vor allem in Organisationen, die einen ausreichenden „Reifegrad in agilem Denken und Handeln“ aufweisen, gut erfüllt werden.
Herausforderungen stellen allerdings nach wie vor, große komplexe Projekte dar, wo die Grenzen der in den agilen Verfahren integrierten Projektmanagement Methoden rasch erreicht werden und die Projektperformance sich oft sogar verschlechtert. Problematisch gestaltet sich auch oft die Verbindung mit extern gelieferten Projekten im Rahmen einer Ausschreibungsvergabe.
Wo liegen die Ursachen und wie können agile Projektliefermethoden auch in großen Projekten ihre beste Wirkung entfalten?